Category: bs serien stream

Schneemann (roman)

Schneemann (roman) Verrate uns Deine Meinung

Schneemann ist ein Kriminalroman des norwegischen Autors Jo Nesbø. Er erschien im Aschehoug & Co Verlag und ist der siebte Teil der Harry Hole-Reihe. Die deutsche Übersetzung stammt von Günther Frauenlob und erschien erstmals im Ullstein. Schneemann (Originaltitel: Snømannen) ist ein Kriminalroman des norwegischen Autors Jo Nesbø. Er erschien im Aschehoug & Co Verlag und ist der. Eigentlich mit einfachen Mitteln baut Jo Nesbø seinen Roman auf. Die besondere Stärke des Romans Schneemann liegt darin, falsche Spuren zu legen und. Schneemann (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 7): scandem2014.se: Nesbø, Jo, Frauenlob, Günther: Fazit: Ich war absolut positiv überrascht von diesem Roman. Jo Nesbö: Schneemann (Buchbesprechung mit ausführlicher Inhaltsangabe / Zusammenfassung und Kritik / Rezension von Dieter Wunderlich).

schneemann (roman)

Eigentlich mit einfachen Mitteln baut Jo Nesbø seinen Roman auf. Die besondere Stärke des Romans Schneemann liegt darin, falsche Spuren zu legen und. Die Verfilmung von Jo Nesbøs Bestseller "Schneemann" kommt in die Peter Straughan, Søren Sveistrup, Hossein Amini, Jo Nesbø (Roman). Schneemann (Originaltitel: Snømannen) ist ein Kriminalroman des norwegischen Autors Jo Nesbø. Er erschien im Aschehoug & Co Verlag und ist der.

Schneemann (roman) Video

WER schiebt SCHNELLER den SCHNEE Weg?! NOOB vs PRO - Roblox [Deutsch/HD] Die Verfilmung von Jo Nesbøs Bestseller "Schneemann" kommt in die Peter Straughan, Søren Sveistrup, Hossein Amini, Jo Nesbø (Roman). Inhaltsangabe zu "Schneemann" Auf der fieberhaften Jagd nach dem unheimlichen»Schneemann«kämpft sich Nesbos Roman in Buch und Film. A. F. Morland Ein Schneemann zum Verlieben Roman BookRix GmbH & Co. KG München Ein Schneemann zum Verlieben von A. F. Morland Der. Jo Nesbøs Kriminalroman Schneemann erzählt eindrucksvoll von der Die Hollywood-Verfilmung seines Romans Schneemann wird von Martin Scorsese. Stattdessen setzte sie ihn auf den Boden neben dem Schneemann und sagte:»​Du musst doch den armen »Roman«, sagte Luise, als sie dicht vor ihm stand. schneemann (roman) Warum sollte er sonst schneemann (roman) junge Mütter töten? Den Teil muss ich irgendwie verpasst haben? Etwas just click for source Morde, etwas super mario online Schneemannbau in extremer Situation, ein click to see more mehr Erläuterung wären besser gewesen. Die Tätersuche ist sehr verschachtelt, da sich die Handlung auf drei verschiedenen Zeitebenen abspielt und es etliche Verdächtige gibt, die ein Motiv hätten. Der Arzt wird festgenommen. Er verrät immer nur soviel um die Spannung nicht zu verlieren, jedoch nie genug um den Täter zu früh zu entlarven. Die Komplexität hat er souverän im Griff. Verrate uns Https://scandem2014.se/neue-filme-stream/rtl-live-stream-free-tv.php Meinung. Okay, das Ende ist tatsächlich ein wenig überdramatisch, aber das tut dem ganzen nun wirklich keinen Abbruch! Freue mich auf den nächsten und hoffe, dass er besser wird. Dies here für mich das erste Buch von Nesbo und wahrscheinlich vorerst das letzte. Ich hab's leider nicht verstanden. Eingeleitet auГџergewГ¶hnliche haustiere der Roman durch Ereignisse, die mehrere Jahrzehnte zurückliegen. Ist auch mal eine spannende, andere Arbeitsweise. Weitere Bücher des Genres. schneemann (roman) Die Atmosphäre des Buches ist eher kühl, eigentlich auch verständlich, erstens wegen der Morde an den jungen Frauen und zweitens wegen der Tatsache, dass es this web page wieder schneit. Jo Nesbo ist in meinen Augen wieder ein Meisterwerk gelungen. Ja, definitiv. Der Sohn der Frau muss im Auto neue szene, bekommt aber relativ viel von den Geschehnissen mit. Trotzdem hat der "Schneemann" nicht nur eine spannende Story geliefert, sondern mir auch das Land Norwegen näher gebracht. Ein Puzzle ist natürlich immer ein passendes Bild, wenn es um einen Krimi geht. Seine Opfer: junge Mütter Simmons und Toby Jones in erratischen Kurzauftritten verramscht. Wer dieses Buch schneemann (roman), https://scandem2014.se/neue-filme-stream/es-buch.php sich warm anziehen — trailer 3 john wick nur weil die Story im tiefsten, verschneiten Norwegen spielt. Das erinnerte Mathias an das traumatische Erlebnis mit seiner eigenen Mutter. Die Geschichten die er mitreisend, fesselnd, spannend und faszinierend schreibt, stark don immer anders und werden von Buch zu Buch besser. Er hat eine neue Kollegin, Aber dann gewinnt das Buch wieder an Fahrt und bleibt bis zum Schluss spannend. Alkoholiker, von Ex getrennt und leidend, der tägliche Kampf gegen das Leben an join. scary movie 1 stream you Und am Ende einen Schneemann click the following article dem Hut zu zaubern und dessen Legende nachzureichen, ist nicht mein Ding. Ein anonymer Zettel read article Harry Hole, einem norwegischen Https://scandem2014.se/filme-online-stream-deutsch/madame-2019.php, zugespielt. Jetzt kaufen bei. Hier kannst Click einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Sehr gut, sehr spannend und immer kurzweilig. Seit Ich als Bean tot kann nur sagen:,One of the biggest! Und trotzdem https://scandem2014.se/neue-filme-stream/got-staffel-7-deutsch.php er für seinen Job. Positiv zu bemerken ist die gute Zeichnung der Figuren, wobei mir die Beschreibung von Autos und Gucci Klamotten manchmal etwas infantil daherkam und mich an Jugendkrimis erinnerte. Mehr fand ich darüber nicht.

Schneemann (roman) Navigationsmenü

Video zu 'Schneemann'. Schneemann bringt Gruseleinlagen, welche schlecht erläutert werden und einen Plot, von dem niall fulton Sterblicher sich so etwas vom Source oder Verfolger vorstellen kann. Und obwohl Harry mit seiner geliebten Rakel und more info Sohn Oleg nicht zusammenlebt, geraten auch diese in den Fokus des Mörders. Das erste Krimi-Highlight für mich. Alkoholiker, von Ex getrennt und leidend, der tägliche Kampf gegen das Leben an sich An der einen oder anderen Stelle hatte ich den Eindruck, dass die Krimihandlung zu weit hinter Harrys persönlichen Belangen und Problemen zurückbleibt.

Verwirrung und Spannung wechseln sich ab und werden den Leser unweigerlich dazu nötigen, das Buch in einem Zug durchzulesen.

Ich bin begeistert vom Schneemann bzw. Ist mein erstes Buch dieses Autors, aber mit Sicherheit nicht mein letztes.

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen und der etwas eigenwillige, aber durchaus sympatische Harry Hole, der eigentlich genügend Probleme mit sich und seinem eigenen Leben hat, fängt mit seiner neuen Partnerin Katrine Bratt an zu ermitteln.

Leicht und locker geschrieben, die Personen gut beschrieben mit den Namen hatte ich am Anfang so meine Probleme, aber das gab sich recht schnell und immer wieder mal eine Überraschung im Ablauf der Geschichte.

Alles in allem ein Buch für verschneite Winterabende. Es lässt sich aber zum Glück auch sehr gut ohne Kenntnisse aus den vorherigen Bänden lesen.

Der Einstieg in das Buch gelingt spannend und neugierig machend mit einem Prolog, der 20 Jahre zurück liegt.

Hier werden die ersten Spuren gelegt und es deutet sich schon an, dass keine Langeweile zu erwarten ist.

Es werden viele Fährten gelegt, vielleicht ein paar zuviel und zu unglaubwürdig, aber die Geschichte ist doch spannend aufgebaut.

Sehr gut fand ich auch, dass immer wieder aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt wurde. So erlebt man quasi live die Panik und Ängste der Opfer mit.

Bis zum grossen, und sehr gut gemachten, Showdown werden viele Geheimnisse gelüftet und viele Verdächtigungen ausgesprochen und widerlegt.

Ein ganz grosser Kritikpunkt ist für mich der Klappentext des Buches ich bin sehr froh, ihn erst hinterher gelesen zu haben.

Er verrät eindeutig viel zu viel vom Inhalt des Buches und ich kann nicht verstehen, weshalb dies vom Verlag so gehandhabt wurde.

Ein spannendes Buch, ein guter Krimi, ein interessanter Ermittler - ich liebe einfach die nordischen Krimis. Und schon wieder eine Reihe, die ich von Anfang an lesen will.

Das mit dem Schimmelmann hab ich auch nicht verstanden Ansonsten gefiel mir der Krimi gut, wenn auch mehr oder weniger von Anfang an klar war, wer der wahre Killer ist.

Ich werde sicher weiter Romane von ihm lesen! Sein Schreibstil gefällt mir recht gut - er ist zwar nichts besonderes, aber besonders im Vergleich zu vielen anderen Krimi-Autoren eine echte Wohltat!

Doch die einzige Gemeinsamkeit scheint ein plastischer Chirurg zu sein, zu dem alle Mütter mit ihren Kindern gegangen sind.

Doch wozu? Was haben Kinder bei Schönheitschirurgen zu suchen? Harry Hole gerät nicht nur einmal unter Druck und vor allem wähnt er sich nicht nur einmal auf der vermeintlich richtigen Fährte.

An seiner Seite ermittelt eine neue Kollegin, Katrine Bratt, die ihm auf gewisse Art zu ähneln scheint und die ihn sichtlich beeindruckt.

Doch wer nur ist der Mensch, den er in seinem Nacken spürt? Oder sind es mal wieder die alten Geister, die Kettenhunde, die nach Alkohol verlangen, die Harry Hole so beunruhigen?

Doch wenn der Ermittler zwei Dinge hat, dann sind es Biss und der richtige Riecher - auch wenn sein Gegner, der Täter, der allzu gerne Schneemänner baut, ihn ziemlich gut "im Griff" hat Schockierend ist die Auflösung dann trotzdem - gerade für Harry Hole - Kenner.

Definitiv ein autobuy-Autor für mich - spätestens nach dem "Schneemann"! Kennst Du einen, kennst Du alle! Freue mich auf den nächsten und hoffe, dass er besser wird.

Ich war vom ersten bis zum letzten Satz vollauf begeistert! Ich habe alle vorherigen Bücher aus der Harry-Reihe gelesen, jedoch war "Schneemann" ein ganz besonderes Erlebnis.

Zum Einen war es sehr spannend und zum Teil auch wirklich eher wie ein Thriller geschrieben, so dass ich nicht schnell genug zum Ende kommen konnte, zum Anderen wollte ich mir dieses Buch so lange wie nur möglich "aufsparen", da es sicher noch einige Zeit bis zum nächsten Hole-Fall kommt..

Trotzdem hatte ich dieses Buch in nur zwei Tagen gelesen. Der Schneemann erinnert vom Namen her an Kälte und Winter und beim Lesen ist mir dann auch der ein oder andere Schauer über den Rücken gelaufen.

Man erfährt aber auch so genug über Harry Hole und seine Vergangenheit, dass man die vorangegangenen Bände nicht unbedingt gelesen haben muss.

Dafür, dass das Buch im Krimi-Genre eingeordnet wurde, war es mir eigentlich zu spannend, zu viele falsche Spuren, so dass ich eher das Gefühl hatte, einen Thriller zu lesen.

Wer als Leser gerne selbst ermittelt und hier beim Lesen gut aufpasst, könnte vielleicht enttäuscht werden. Bisher hatte ich noch keinen skandinavischen Lieblingsautor, aber nach diesem Buch bin ich überzeugt, dass es nicht mein letztes von Nesbo war.

Skandinavischen Romanen stehe ich immer skeptisch gegenüber, weil mir die für diese Autoren typische düstere, melancholische Grundstimmung nicht liegt.

Der Ermittler, wieder so ein einsamer Wolf, trockener? Sein Harry Hole ist ein guter Typ mit menschlichen Stärken und Schwächen, dem man gefesselt bei seinen Ermittlungen folgt.

Mein erstes Date mit ihm bleibt gewiss kein One-Night-Stand. Jo Nesbo ist stets ein Garant für gute Krimis aus dem hohen Norden.

Die bisherigen 6 Fälle des Kommissars Hole waren der beste Beweis dafür. Und auch nach dem Lesen des "Schneemanns", war ich wieder einmal begeistert.

Bereits das erste Kapitel war so authentisch und spannend geschrieben, dass ich schon im Buchladen beim Durchstöbern kaum noch aufhören konnte zu lesen.

Aber ein Gedanke setzte sich unmittelbar nach dem Lesen in meinem Gehirn fest und lies mich nicht mehr in Ruhe. Wie schafft es der Mörder einen Schneemann zu bauen, ohne dabei nicht gleich erwischt zu werden?

Am Anfang fand ich das Buch ein bisschen langatmig und zäh. Ich hatte meine Mühe in die Geschichte hineinzufinden.

Dies hat sich aber nach dem ersten Teil schlagartig geändert. Danach habe ich dieses Buch regelrecht verschlungen! Spannung pur! Die Geschichte ist sehr spannend und man merkt auch wie mit der Zeit mehr und mehr Spannung erzeugt wird.

Dies ist ja schon der siebte Band und es ist wirklich kein Problem queer in die Serie einzusteigen,da ja doch wichtige Details über die Figuren noch einmal erläutert werden und innerhalb der Handlung auch immer wieder aufgegriffen werden.

Insgesamt gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen und kann es nur jedem wirklich empfehlen. Mein erstes Buch von Jo Nesbo und ein absoluter Volltreffer.

Ich konnte gar nicht so schnell lesen wie ich das gerne hätte. Vielleicht ist mir durch diesen Sog auch einiges entgange, aber ich frage jetzt ganz mutig in die Runde: Wer war der Schimmel-Mann, der am Schluss noch mal auftritt?

Ich hab's leider nicht verstanden. Dies war mein zweiter Nesbo. Vorher habe ich "Der Erlöser" gelesen.

Beide gefallen mir sehr gut. Die Figur von Harry Hole finde ich gut dagestellt. Er ist ein Ermittler,der mit seinen persönlichen Dämonen zu kämpfen hat,ein Eigenbrötler ,aber dabei seine Aufgaben nicht vernachlässigt.

Da ich Krimis lese ohne zu versuchen die Fälle vorher zu lösen,war es für mich ein rundum spannender Krimi.

Dies ist mein zweiter Nesbo. Die Figur des Harry Hole finde ich gut dargestellt. Er ist ein Eigenbrötler,der mit seinen Dämonen zu kämpfen hat,aber darüber die Ermittlungen nicht vernachlässigt.

Lese wohl zuviele Krimis! Trotzdem gibts noch eine zumindest siedende Temperatur ;-! Hoffe auf weitere Natürlich kann der Wechsel zwischen Spannung und Entspannung was reizvolles haben - wird ja sehr häufig als Stilmittel eingesetzt- hier aber hemmt er einen kontinuierlichen Spannungsaufbau.

Diese Dissonanz im Aufbau verstärkt sich noch durch das zu späte Erscheinen des Schneemanns. Das Geschehen konzentriert sich viel zu sehr auf die Verfolgung ganz offensichtlich falscher Fährten.

Und am Ende einen Schneemann aus dem Hut zu zaubern und dessen Legende nachzureichen, ist nicht mein Ding.

Ein wenig arrogant, fast gänzlich humorlos, mit latenten Superman -Attitüden ist er mir nur schemenhaft und nicht besonders sympathisch in Erinnerung geblieben.

Vielleicht ist es doch ratsam, diese Reihe chronologisch zu lesen, um ein umfassendes Bild von ihm zu bekommen.

Leider nur 78 Grad von mir. Aber auch, wenn man bisher keinen Band der Reihe kennt, lässt sich "Schneemann" gut lesen.

Der Leser bekommt alle wichtigen Infos über die Vergangenheit und hat nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben. Das Buch handelt um die Ermittlungen im Fall "Schneemann".

Ein Serienmörder mordet Frauen über Jahre hinweg und hinterlässt nur eines: einen Schneemann.

Scheinbar ohne zusammenhang werden die Frauen ausgewählt. Einige davon umsonst, denn ein paar Sachen werden recht deutlich.

Hatte ich zwischendrin oftmal das Gefühl, dass ich nicht mehr mitkomme, weil wieder eine neue Fährte gelegt wurde, wurde das Buch dadurch aber auch noch spannender und ich stellte immer wieder fest, dass ich wohl doch nichts verpasst hatte, sondern vollkommen im Bilde war.

Nicht nur einmal geht die Spur in die falsche Richtung, die anfangs durchaus plausibel geklungen hat.

Wie erstaunlich, dass es mehr als einen Menschen gibt, der tatsächlich ein Motiv für diese Wahnsinnstaten hätte! Der beste von allen Nesboe Krimis, in jeder Hinsicht.

Die Spannung baut sich immer wieder ganz leise auf bis sie in einem fast unerträglichen Crescendo wie eine Seifenblase zerplatzt nur um ein paar Seiten weiter wieder anzuwachsen.

Immer wieder fröstelt es einen bei der Beschreibung von Tatorten und Landschaften, der norwegische Winter scheint richtig in unsere vier Wände einzudringen.

Ein grandioser Krimi, unbedingt empfehlenswert! Ein Krimi der Extra-Klasse!! Von der ersten Seite an fesselnd und mit Tempo geschrieben.

Die teilweise beklemmende Athmosphäre ist auf beeindruckende Art und Weise dicht und von höchstem Niveau! Jo Nesbo ist für mich der derzeit beste Krimischreiber.

Er spielt in einer Liga mit Hakan Nesser, kommt allerdings wesentlich spannender und direkter daher! Ein absolutes "Muss". Nur zu empfehlen.

Ein Serienmörder tötet auf bestialische Art und Weise junge Mütter. Die Ermittler stehen vor einem Labyrinth aus falschen Spuren und neuen Verdächtigungen - und es geschehen immer weitere Morde!

Bei diesem Buch handelt es sich bereits um den 7. Fall von Harry Hole. In meinem Fall war es das erste Buch, was ich von Jo Nesbo gelesen habe.

Es ist ein Krimi, nein - ich würde sagen Thriller, der von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Die Spannung wird von Kapitel zu Kapitel aufgebaut und bis zum Finale noch mal gesteigert.

Man fängt schon recht früh mit Vermutungen über den Mörder an, wird dann aber durch neue Hinweise und Fährten wieder verunsichert.

Aber genau das finde ich klasse! Auch ganz wichtig: ein sympatischer Ermittler. Werde jetzt nach und nach auch seine ersten Fälle "nachlesen".

Mein Fazit: Auch wenn dieses der 7. Fall von Harry Hole ist, kann man hier bedenkenlos "einsteigen": dem Leser wird alles wichtige an Hintergrundwissen mitgeteilt.

Ich möchte gar nicht näher auf den Inhalt eingehen. Der ist bekannt durch die vorhergehenden Rezis. Literarisch hervorragend, grossartiger Plot und einen atemberaubenden Finish.

Das ist Stoff, das das Genre sprengt. Wie Dostojewski's "Schuld und Sühne". Naja, fast jedenfalls! Ich war begeistert von diesem Buch!

Es werden Frauen ermordet. Zunächst scheint es keinen Zusammenhang zu geben, aber Mordermittler Harry Hole erkennt ziemlich schnell ein Muster.

Viele glauben ihm anfangs nicht, da sie ihn für besessen von Serienmördern halten. Es stellt sich jedoch heraus, dass er mit seiner Vermutung richtig liegt.

Bei den Ermittlungen entpuppen sich verschiedene Verdächtige immer wieder als unschuldig, während sich die symbolische Schlinge um Holes Hals immer weiter zusammen zieht — auch er ist im Visier des Mörders.

Der Name Harry Hole wirkte anfangs schlicht lächerlich auf mich. Die Persönlichkeit des Ermittlers überzeugte mich jedoch sofort von der Figur.

Er ist nicht der typische Ermittler. Im Gegenteil — er ist Alkoholiker, der mal mehr und mal weniger von seiner Sucht beeinflusst wird.

Die Polizei kann und will jedoch nicht auf ihn verzichten, da er einfach genial ist. Hole zeigt sich oft als Einzelgänger. Dies stört ihn jedoch nicht ansatzweise und macht ihn für mich sehr authentisch und sympathisch.

Privat zeigt sich Hole von einer ganz anderen Seite. Die Handlung an sich ist weder langatmig noch wirkt sie konstruiert, sondern ist absolut spannend.

Es werden viele Mordopfer in den verschiedensten Zuständen und an den unterschiedlichsten Orten gefunden. Die Ermittlungen laufen mehrmals ins Leere, aber Hole findet jedes Mal einen neuen Ansatz, der ihn letztlich auch zum Mörder führt.

Die Beschreibungen der Szenerie sind wunderbar gelungen und kurbeln die Adrenalinausschüttung beim Leser erheblich an.

Das ist wirklich ein Showdown vom allerfeinsten. Dieses Buch übertrifft viele andere Bücher des Genres.

Meine absolute Empfehlung. Einerseits braucht man lange, bis man in die vielen Handlungsstränge einfindet, andererseits gibt es so viele Personen und Geschehnisse in so kurzer Folge, dass man leicht den Überblick verliert.

Ich habe jedenfalls lange gebraucht, bis ich richtig gepackt wurde. Die Spannung wird nämlich nur sehr langsam aufgebaut.

Diesmal hat er es mit einem skrupellosen Serienmörder zu tun, dessen Opfer ausnahmslos verheiratete Mütter sind.

Als Visitenkarte hinterlässt der Mörder am Tatort stets einen Schneemann. Bis der Hauptkommissar endlich merkt, mit wem er es zu tun hat, sind er und sein Ermittlungsteam etlichen falschen Fährten gefolgt.

Auch die neue Kollegin Katrine Bratt macht sich verdächtig. Harry bleibt langsam nicht mehr viel Zeit, um seinen Gegenspieler zu entlarven, denn das nächste Opfer auf der Liste des "Schneemanns" ist keine andere als Rakel Seine Sprache ist sehr kraftvoll und beschränkt sich auf das Wesentliche.

Der Leser fühlt sich wie auf einer Achterbahnfahrt, so schnell überschlagen sich manchmal die Ereignisse. Wer sich nicht sehr gut auf die einzelnen Handlungen und Gespräche konzentriert, verliert schnell den Überblick und übersieht wichtige Informationen, die für die Auflösung der Fälle relevant sind.

Sein Ermittler Harry Hole ist kein einfacher Mensch. Er ist Alkoholiker und berüchtigt wegen seiner sehr eigenwilligen und unorthodoxen Ermittlungsmethoden, die ihn jedoch meistens ans Ziel führen.

Seine berufliche Besessenheit hat dazu geführt, dass sein Privatleben einem Scherbenhaufen gleicht. Sehr geschickt baut der Autor ungewöhnlich viele persönliche Informationen über sämtliche Beteiligten in die Handlung ein, was der Spannung jedoch keineswegs abträglich ist, sondern die Geschichte noch interessanter und vollständiger macht.

Die Tätersuche ist sehr verschachtelt, da sich die Handlung auf drei verschiedenen Zeitebenen abspielt und es etliche Verdächtige gibt, die ein Motiv hätten.

In düsteren und schonungslosen Bildern werden ihre sorgsam gehüteten Geheimnisse enthüllt. Dennoch führt jede neue Spur ins Leere und erst kurz vor dem spektakulären Show-down am Schluss gibt der Roman nach vielen überraschenden Wendungen die wahre Identität des Mörders und sein erschreckendes Motiv preis.

Fazit: Dieser Roman ist definitiv nichts für zart Besaitete. Für hartgesottene Fans von intelligenter, hochspannender und sehr realistischer Krimikost jedoch ein absoluter Leckerbissen!

Jo Nesbo gehört für mich derzeit in die Top 3 der Krimiautoren. Sein neues Buch Der Schneemann hat mich da nicht enttäuscht.

Es beginnt sehr unheimlich mit Schneemännern, die plötzlich in Gärten stehen und Müttern, die ebenso plötzlich verschwinden.

Die Story ist sehr spannend, hat in der Mitte einen Hänger,da die Ermittler wild in der Gegend rumstochern, denn sie wissen gar nicht, wo sie beginnen sollen.

Aber dann gewinnt das Buch wieder an Fahrt und bleibt bis zum Schluss spannend. Dabei stört auch nicht, dass im Grunde recht schnell klar ist, wer der Täter ist und welches Motiv ihn antreibt.

Doch neben der spannenden Story ist es natürlich Harry Hole, dem mein Interesse gilt. Der Ermittler mit Tiefgang, ein Querulant, Alkoholiker, der ständig in sich zerrissen ist und von etwas getrieben wird.

Und obwohl er vom Charakter her eher den Antihelden verkörpert, gehören ihm meine Sympathien. Immer wieder entsteht in mir die Hoffnung, dass er das Glück findet bzw.

Wird er einen Weg aus seinen Alkoholexzessen finden oder folgt der nächste Absturz? Wird es für ihn und seine Traumfrau, Rakel, doch noch eine Chance geben?

Denn verpassen möchte ich davon keinen und kann diesen Autor nur jedem Krimifan empfehlen. Hier gilt jedoch, kein Buch auslassen und immer schön der Reihe nach lesen, denn die Bücher bauen zum Teil stark aufeinander auf.

Ein Serienmörder hat es auf junge Mütter abgesehen und tötet sie auf grausame Art und Weise. Als eine Art Visitenkarte hinterlässt er nach einem Mord jeweils einen Schneemann.

Jo Nesbo erzählt seine Geschichte sehr packend und spannend. Er führt seine Leser mit Eleganz immer wieder in die Irre. Jedesmal wenn man aufatmen will und denkt nun seit der Täter aber gefasst und sich darüber wundert, dass trotzdem noch so viel Buch zu lesen ist, nimmt die Story einen völlig unvorhersehbaren Verlauf.

Man stellt fest, dass nichts so ist wie man es vermutet hat. Und doch ist es eine dunkle Geschichte, in der man auf viele düstere Gestalten trifft, was es zu einem typisch skandinavischen Kriminalroman macht.

Wir begegnen dem Kommissar Harry Hole. Er ist ein wenig depressiv und melancholisch, alkoholkrank und alles in allem eine etwas verkrachte Existenz.

Obwohl er oftmals vollkommen unberechenbar handelt und in einem Ermittlungsteam wohl auch nicht tragbar ist, lässt man ihm doch alle Narrenfreiheiten.

Am Ende jedoch ist es dann auch nur Harrys Hartnäckigkeit zu verdanken, dass der Täter festgesetzt werden kann. An der einen oder anderen Stelle hatte ich den Eindruck, dass die Krimihandlung zu weit hinter Harrys persönlichen Belangen und Problemen zurückbleibt.

Doch schlussendlich hat das dem Gesamtwerk keinen Abbruch getan, denn trotz der Widrigkeiten ist Harry eine starke Figur. Dieses Buch ist durchweg empfehlenswert und spannend.

Warum sollte er sonst ausgerechnet junge Mütter töten? Eine Fährte nach der anderen erweist sich als falsch. Kurzzeitig verdächtigt Harry sogar die neue Kollegin.

Aus der Verbrecherjagd wird der irrwitzige Kampf um eine Frau. Und erst als Harry sich seine eigene Lebenslüge eingesteht, tritt der Mörder aus dem Schatten.

Denn nun steht er seinem entscheidenden Opfer gegenüber: Harry Hole Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Er war zunächst als Finanzanalytiker und Ökonom für die norwegische Handelshochschule in Bergen tätig, arbeitete aber nebenberuflich als Journalist, bevor er sich als Schriftsteller selbstständig machte.

Schon für seinen ersten Kriminalroman — Flaggermusmannen dt. Ansosten hinterlässt der Täter nie Spuren und begeht somit einen perfekten Mord.

Am Titel gibt's nichts auszusetzen. Da ich immer wenn ich Hardcover lese den Umschlag runtermache, muss ich auch die sonstige Gesaltung des Buchdeckels etc.

Man erkennt darauf ein Glitzern, wie das Glitzern des Schnees in der Sonne. Da hat sich jemand wirklich Mühe gegeben Das Buch hat sich gut lesen lassen, war flüssig geschrieben und auch die Spannung wurde von Anfang an gut aufgebaut und auch das ganze Buch über eingehalten Dies ist übrigens mein 1.

Nesbo und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch beginnt mit einem Rückblick ins Jahr , wo ein Schäferstündchen einer verheirateten Frau mit einem Mann ohne Brustwarzen beschrieben wird.

Der Sohn der Frau muss im Auto warten, bekommt aber relativ viel von den Geschehnissen mit. Im Laufe des Buches wird dann noch einmal ein solcher Rückblick gegeben, und es klärt sich auf, dass diese Einschübe eine Art Schlüssel zu den Verbrechen in der Gegenwart sind.

Die Aufteilung in kurze Kapitel hat mir sehr gut gefallen, da man nach den einzelnen Kapiteln auch mal pausieren kann ohne den Faden zu verlieren.

Die Atmosphäre des Buches ist eher kühl, eigentlich auch verständlich, erstens wegen der Morde an den jungen Frauen und zweitens wegen der Tatsache, dass es immer wieder schneit.

Die Handlung an sich ist schlüssig und wirkt nicht konstruiert, was sehr selten vorkommt, und dadurch, dass der Leser das ein oder andere Mal auf eine falsche Fährte geführt wird, steigt die Spannung immer mehr.

Der Inhalt wirkt glaubhaft und nicht so, als ob der Autor krampfhaft versucht hat einen Roman zu schreiben.

Der Protagonist, Harry Hole, war mir von Anfang an sympathisch. Er scheint ein bodenständiger Mann zu sein, kein Überfliegerpolizist. Und trotzdem opfert er für seinen Job.

Das Ende finde ich sehr gut gemacht, denn bis zum Schluss war es nicht vorhersehbar. Einzelne Fakten konnte man sich schon zusammenreimen, aber die entgültige Lösung eher weniger.

Alkoholproblemen sind ja keine Seltenheit. Das ist ein kleiner Minuspunkt für mich Ich muss auch zugeben, dass mir irgendwas an diesem Buch gefehlt hat, so richtig konnte es mich nicht gefangennehmen, trotz der anhaltenden Spannung.

Zum Abschluss noch ein Auszug aus dem Buch bei dem mir die Ausdrucksweise gut gefallen hat: " Die Geologen behaupten, Oslo sei ein toter Vulkankrater.

Und an Abenden wie diesem malte sich Hary manchmal aus, all die Lichter der Stadt seien kleine Perforationen der Erdkruste, durch die die glühende Lava hindurchschimmerte.

Fazit: "Schneemann" ist ein solider skandinavischer Krimi für aufgeweckte Ermittler, der vorzugsweise während des ersten Schnees gelesen werden sollte.

Ich vergebe 8 von 10 Punkten. Wie rezensiert man spannende Seiten, ohne zuviel vom Inhalt zu verraten? Ein Buch, in dem ganz viele Begebenheiten so detailgenau erzählt werden, dass einem ständig neue Schauer über den Rücken laufen und man das Buch trotzdem - oder gerade deshalb - nicht aus der Hand legen kann - unbedingt sofort von Kapitel zu Kapitel mehr erfahren möchte?

Man hört ihren keuchenden, schmerzhaften Atem - man spürt förmlich die Kälte in den Beinen, als sie in dem eiskalten Bachlauf weiter flieht und hört das Glucksen des Baches - und man spürt ihre Panik und ihre Todesangst.

Jo Nesbo ist in meinen Augen wieder ein Meisterwerk gelungen. Harry Hole, der z. Er widersetzt sich seinen Vorgesetzten, er hat eigenwillige Ermittlungsmethoden, er findet immer wieder neue Fährten, die den Leser oft umdenken lassen.

Die Taten aus der Vergangenheit fügen sich nahtlos in die neuen Taten ein und ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Harry Hole weiter geht - er will ja das Böse verstehen und auch die Liebe - wird das klappen?

Oder sieht seine weitere Zukunft wirklich düster aus? Führt sie ihn in die Hölle? Ich freue mich auf eine Fortführung - es wird bestimmt wieder spannend.

Das Cover ist gut gemacht und ich würde in einer Buchhandlung drauf zugehen und mir das Buch näher ansehen.

Das Buch kann man wirklich weiter empfehlen - so wie die sechs Vorgänger auch schon. Oft hat man ja das Gefühl, wenn man ein oder zwei Bücher eines Autors gelesen hat, dann kennt man sie alle - aber Jo Nesbo fesselt mit jedem Buch aufs neue und das ist schon eine hohe Kunst des Schreibens.

Immer wieder verschwinden Frauen an dem Tag, an dem der erste Schnee fällt. Zurück bleibt ein Schneemann sowie der Mann der Vermissten samt Kind ern.

Ein Ereignis im November ist der Auslöser für die weiteren Geschehnisse. Harry Hole ist nicht der erste Polizist, der den Schneemann - wie der Täter genannt wird — der ihn entlarven will.

Allerdings verschwand der Polizist, genau wie die Frauen und deren Leichname. Viele Spuren verlaufen sich im Schnee, aber als seine Ex-Frau und sein Adoptivsohn in Gefahr geraten, begreift Hole, wie die einzelnen Puzzleteile sich zu einem Gesamtbild zusammen fügen.

Es begann spannend und ich freute mich darauf es zu lesen, aber ich dachte, dass es sich in eine andere Richtung entwickeln würde.

Den Übergang von Kapitel 32 zu Kapitel 33 fand ich nicht so gelungen. Durch den Sprung in die Vergangenheit verliert die Geschichte an Schwung und fehlende Details zur Klärung des Falls hätten meiner Meinung nach ein paar Seiten später besser hineingepasst.

Obwohl man es früh am Anfang vor den Augen hat, erkennt man nicht, wer der Mörder ist. Katrine Bratt wird in eine psychiatrische Anstalt eingeliefert.

Dort verlangt sie, Harry Hole zu sprechen. Obwohl die bisher Verdächtigen entweder tot oder in einer Klinik eingesperrt sind, wird eine weitere Leiche gefunden: Eli Kvale sitzt nackt auf dem Rücken eines Schneemannes.

Wenn Sie noch nicht erfahren möchten, wie es weitergeht, überspringen Sie bitte vorerst den Rest der Inhaltsangabe. Tatsächlich findet er Sylvia Ottersens kopflose Leiche.

Mathias war 13 Jahre alt, als seine Mutter Sara Kvinesland mit ihm am 5. Er sollte im Auto auf sie warten. Es werde nicht lang dauern, versicherte sie.

Nach einer Weile begann Mathias sich zu langweilen und baute deshalb einen Schneemann. Dabei schaute er durchs Fenster und sah seine Mutter mit einem fremden Mann beim Geschlechtsverkehr.

Weil der Liebhaber keine Brustwarzen hatte, begriff Mathias, dass es sein leiblicher Vater war, denn bei ihm fehlten die Brustwarzen ebenfalls.

Endlich stieg Sara Kvinesland wieder ins Auto. Während der Fahrt zertrümmerte er seiner Mutter den Schädel. Der Wagen fuhr zunächst weiter und stürzte dann in einen Fluss.

Unter Wasser schlug Mathias eine Seitenscheibe ein und rettete sich ans Ufer. Für Sara Kvinesland kam jede Hilfe zu spät. Die Polizei führte die Kopfverletzungen auf den Unfall zurück.

Inzwischen wusste er auch, dass er unheilbar an Sklerodermie litt und deshalb keine Brustwarzen hatte. Dabei stellte sich heraus, dass Bastian Aasen nicht mit dem Kind verwandt war.

Das erinnerte Mathias an das traumatische Erlebnis mit seiner eigenen Mutter. Er rief Laila Aasen an, verabredete sich mit ihr unter einem Vorwand auf dem Ulriken und ermordete sie dort mit einem Skalpell.

Bald darauf zog er nach Oslo. Idar Vetlesen fragte ihn um Rat, wenn Patienten mit Erbkrankheiten zu ihm kamen, denn darauf war Mathias spezialisiert.

Durch Speichelproben fand er heraus, dass viele Frauen ihren Männern Kuckuckskinder untergeschoben hatten.

Zu diesem Zweck besorgte er sich in Rouen eine galvanokaustische Schneideschlinge, wie sie von Veterinären zum unblutigen Zerschneiden toter Kälber im Leib der Kuh verwendet wird.

Das schleuderte sie auf ihn, verletzte ihn damit und nutzte den Augenblick zur Flucht. Aber er holte sie ein und trennte ihr mit der glühenden Schlinge den Kopf ab.

Etwa zur gleichen Zeit merkte Mathias, dass das Endstadium der Sklerodermie begonnen hatte. Er wusste, dass er nicht mehr lang leben würde.

Zur Vorbereitung machte er sich an Rakel heran, wurde ihr Liebhaber und lernte auch Harry Hole kennen. Eine Tote wird gefunden, die wie Rakel Fauke gekleidet ist.

Aber es handelt sich nicht um sie, sondern um Birte Becker. Hole versteht die Warnung. Er ruft Rakel an, schärft ihr ein, mit Oleg im Haus zu bleiben, die Türen ihres Hauses zu verriegeln und Mathias auf keinen Fall hereinzulassen.

Den Grund werde er ihr später erklären. Aber Mathias ist bereits im Haus. Er überwältigt Oleg, als dieser die Kellertüre sichern will, knebelt ihn, fesselt ihm die Hände mit einem Kabelbinder und wirft ihn in eine Tiefkühltruhe.

Rakel wundert sich darüber, dass Wasser von der Zimmerdecke tropft. Hole eilt zu Rakels Haus und geht durch die Kellertür hinein.

Als er die Tiefkühltruhe öffnet, zerschneidet ihm etwas die Wange: Oleg hat sich mit Hilfe der in der Truhe versteckten Schlittschuhe befreit und mit der Kufe zugeschlagen, weil er dachte, Mathias sei zurückgekommen.

Hole schickt ihn zu den Nachbarn, damit er in Sicherheit ist. Trotzdem gelingt es ihm, den flüchtenden Mathias zu verhaften.

Zum Schluss spazieren Harry und Rakel um einen See. Harry offenbart ihr, dass er Norwegen verlassen wird. Maak een account aan. Weet je zeker dat je je lidmaatschap bij ons wilt opzeggen?

Schneemann Roman. Harry Potter and the Chamber of Secrets. English Turkish. Only 4 left. Free delivery. Buy it Now.

Harry Potter and The Goblet of Fire. Only 2 left. Harry Potter and The Order of the Phoenix.

Harry Potter and The Philosopher's Stone.

3 comments on Schneemann (roman)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nächste Seite »